Freizeit- und Teilnahmebedingungen

Auch bei uns gelten ein paar Regeln. Mit der Unterschrift auf der Anmeldung wird gleichzeitig auch bekundet, dass der Teilnehmer die Freizeitregeln gelesen hat oder sie kennt und bereit ist, sich auf dieser Grundlage in die Freizeitgemeinschaft einzuordnen.

  • Der/ die Teilnehmende ist bereit, sich für die Dauer der Freizeit in eine christliche Gemeinschaft einzuordnen und am Programm teilzunehmen.
  • Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Einganges berücksichtigt.  Bestätigungen bzw. Absagen für die Freizeiten werden in der Regel innerhalb von drei Wochen nach der Anmeldung per E-Mail mitgeteilt. Deshalb bitte unbedingt die Emailadresse angeben.
    Bei persönlicher Abmeldung wird eine Bearbeitungsgebühr von 20€ erhoben.
  • Die für Veranstaltungen (Freizeiten, Seminare, etc.) von Ihnen/dir erhobenen personenbezogenen Daten werden elektrionisch verarbeitet. Diese Daten werden nur zu Verwaltung der Veranstaltungen im Freizeitwerk genutzt. Damit der Veranstaltungsbetrag gering gehalten werden kann, erhalten wir eine finanzielle Unterstützung im Rahmen der Jugendhilfe durch öffentliche Verwaltungen und Jugendverbänden, denen wir einen Teil Ihrer/deiner Daten übermitteln müssen. Möchten Sie/möchtest du das nicht, dann teile/n Sie und das bitte mit. Allerdings erhöht sich dann der Veranstaltungsbetrag um 8 € pro Veranstaltungstag. Weitere Informationen zum Umgang mit deinen Daten können Sie/kannst du in unserer Datenschutzerklärung nachlesen.
  • Mit der Unterschrift auf der Anmeldung geben Sie/gibst du gleichzeitig ein Einverständnis zur Veröffentlichung von Fotos der teilnehmenden Personen ab (z.B. Homepage, Flyer, Zeitung).
  • Die Freizeitleitung haftet nicht für Schäden, die durch höhere Gewalt oder durch eigenwilliges Verschulden von Teilnehmenden verursacht werden.
  • Der/die Teilnehmende hält sich an das absolute Alkohol-, Zigaretten-, und Drogenverbot, wie es dem Jugendschutzgesetz §9 und §10 zu entnehmen ist.
  • Der/die Teilnehmende behandelt jeden Freizeitteilnehmer und Mitarbeiter mit Respekt! Ebenso hält er/sie sich an die Anweisungen der Mitarbeiter.
  • Bei grober Missachtung der Freizeitbedingungen kann der/die Teilnehmende auf eigene Kosten nach Hause geschickt werden.
  • Wir weisen darauf hin, dass wir NICHT auf alle Ernährungswünsche eingehen können. Bitte sprechen Sie uns an!
  • Die Fundsachen von unseren Freizeiten werden bis zum Freizeitnachtreffen aufbewahrt. Bei Verlusten bitte umgehend den entsprechenden Freizeitleiter kontaktieren. Bei Freizeiten, die nach dem Gottesdienst stattfinden, werden Fundsachen maximal zwei Monate aufbewahrt. Anschließend verfügt das Freizeitwerk nach eigenem Ermessen darüber.
  • Empfänger von kostenloser Schulbuchausleihe (mit Antragsnachweis), Wohngeld, Arbeitslosengeld II, Kinderzuschlag oder Hilfe zum Lebensunterhalt nach dem SGB XII oder Asylbewerberleistungen haben Anspruch auf Kostenzuschüsse zum Freizeitbeitrag. Bitte wende dich diesbezüglich vor der Freizeit an das Freizeitwerkbüro.
  • Bei den Sommerfreizeiten 9, 10, 11 und 13 ist die Teilnahme jeweils nur an einer Freizeit möglich.